VOLKSSOLIDARITÄT 92 DESSAU/ROSSLAU E.V.
Gästeführungen

Wieland Böhme
Heidestraße 3
06842 Dessau-Roßlau

info@vs92.de
www.volkssolidaritaet92.de

Zu den aktivsten Mitstreitern bei der Stadtteilentwicklung 'Am Leipziger Tor' gehört Wieland Böhme. Mit eigenen Ideen leistet der Geschäftsführer der Volkssolidarität bereits einen sichtbaren Beitrag zur Verbesserung des Wohnumfeldes. Neben Hochbeeten und einem Insektenhotel legte er bereits eine Streuobstwiese in der Törtener Straße an. Dort betreibt die Volkssolidarität im Haus Anneliese Betreutes Wohnen für ältere Menschen, die den Blick auf die Streuobstwiese genießen. Als Freizeit- und Therapieangebot kochen die Senioren mit Produkten der Urbanen Farm. In Kursen wurden so bereits Kräuteressig, Kräuteröle und blauer Kartoffelsalat kredenzt.

Wir sehen uns als Bestandteil des Quartiers sehen

Für die Zukunft im Quartier hat Wieland Böhme zahlreiche Visionen. Er wünscht sich weitere Äcker und Beete, um mehr Erzeugnisse für seine Bewohner zu bekommen und um die Relevanz der Urbanen Farm zu steigern. Für die Bewässerung könnte auf dem Dach vom Haus Anneliese ein Windrad installiert werden, um eine Wasserpumpe mit einer Zisterne im Hof zu betreiben. Eine Handpumpe könnte auf der Grundstücksgrenze zwischen der Volkssolidarität und der Tagesgruppe Fallschirm gebaut werden, so dass die Kinder und Senioren sie bedienen können. Für die Haltung von Tieren schlägt er vor, eine Arbeitsgemeinschaft zu gründen, die sich um die Fütterung kümmert, z. B. auch in den Ferien, wenn die Kinder nicht da sind.

Wieland Böhme sieht die Urbane Farm als zentrales Projekt für das Quartier, unter deren Dach viele Aktivitäten gemeinsam passieren können. Neben repräsentativen Schaufenster-Aktionen plädiert er dafür, die längerfristigen Ziele der Urbanen Farm nicht aus den Augen zu verlieren. Voraussetzung seien ein eigener Gärtner und weitere Partner. Auch sei es an der Zeit, die Stadt mit ins Boot zu holen.

IMPRESSUM & KONTAKT